Suche
  • Sara Steden

10 gute Gründe, den Körper regelmäßig zu bewegen

Aktualisiert: 18. Jan. 2021


  1. Leistungskraft - Ein gesunder und beweglicher Körper schafft die ideale Basis für die täglichen kleinen und großen Herausforderungen in Alltag und Beruf. Training und sportliche Aktivitäten fallen leichter und bereiten mehr Freude.

  2. Wirbelsäule - Eine starke Muskulatur stabilisiert die Wirbelsäule, dadurch verbessert sich die Haltung und das Verhalten im Alltag wird rückenschonender.

  3. Gelenke - Eine ausgebildete Muskulatur stabilisiert die Gelenke und macht sie beweglicher. Das schützt vor Verletzungen und Beschwerden. Der Gelenkknorpel wird nur durch Bewegung mit Nährstoffen versorgt. Das verhält sich wie bei einer Tür - wenn sie nicht regelmäßig geöffnet und geschlossen wird, rostet das Scharnier ein und sie ist nur schwer zu bewegen.

  4. Bänder, Sehnen und Faszien - Regelmäßige Bewegung stimuliert den Stoffwechsel von Bändern und Sehnen. Sie werden dadurch fester und belastbarer. Gleichzeitig werden die Faszien durch regelmäßige Bewegung geschmeidig gehalten.

  5. Knochen - Intensives Training stimuliert den Knochenstoffwechsel. Durch die vermehrte Einlagerung von Kalzium erhöht sich die Knochenmasse, -dichte und -festigkeit. Das schützt vor Osteoporose.

  6. Psyche und Gedächtnis - Regelmäßige und achtsam ausgeführte Bewegungen fördern die Selbstwahrnehmung, das Selbstbewusstsein und die Präsenz im Alltag. Stress kann leichter wahrgenommen und bewältigt werden. Neben der kognitiven Leistungsfähigkeit verbessert sich auch die Schlafqualität.

  7. Körperhaltung und Selbstgebrauch - Durch das regelmäßige und achtsame Üben verändert sich die Körperhaltung und der Gebrauch des Körpers im Alltag. Bewegungen werden ganz von alleine physiologischer, Beschwerden am Bewegungsapparat werden dadurch vermieden.

  8. Herz und Kreislauf - Trainierte Muskeln arbeiten ökonomischer und verbrauchen weniger Sauerstoff. Puls und Blutdruck steigen bei Belastung weniger stark an, das wiederum entlastet das Herz.

  9. Stoffwechsel - Regelmäßige Bewegung fördert den Stoffwechsel und die Fettverbrennung. Der Körper verbraucht mehr Energie und ist gleichzeitig leistungsfähiger.

  10. Sexualität - Eine gesunde Körperwahrnehmung fördert das sexuelle Empfindungsvermögen und hilft bei Dysfunktionen. Insbesondere das Training der Beckenbodenmuskulatur hat einen eigenen Beitrag verdient!


Musik an und 10 Minuten tanzen sind ein guter Anfang!

71 Ansichten0 Kommentare